Willkommen auf den Seiten des HLUG

Im Blickpunkt: Die Luftqualität in Hessen

Saubere Luft ist von grundlegender Bedeutung für den Schutz und die Gesunderhaltung von Menschen, Tieren und Pflanzen. Aber auch Materialien, wie z. B. empfindliche Fassaden von Baudenkmälern, können durch Schadstoffe in der Luft angegriffen werden. Die nachhaltige Sicherstellung einer guten Luftqualität in Annäherung an die natürliche Zusammensetzung der bodennahen Atmosphäre ist deshalb eine wichtige Aufgabe.

Die rechtliche Grundlage der Luftreinhaltung bildet in Deutschland das 1974 in Kraft getretene Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG), in welchem auch die EU-Luftqualitätsrichtlinien umgesetzt sind, die heute europaweit die Anforderungen an die Beurteilung der Luftqualität und die Luftreinhalteplanung festlegen. Die ständige Überwachung der Luftqualität in Hinblick auf die Einhaltung von Grenzwerten wird in erster Linie durch den Betrieb von kontinuierlich arbeitenden Luftmessnetzen in den europäischen Ländern gewährleistet.
Das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) betreibt ein landesweites Messnetz mit weit über 30 Luftmessstationen und ist zuständig für die Beurteilung der Luftqualität in Hessen. Die automatisierten Stationen sind mit Analysegeräten für gasförmige Schadstoffkomponenten und für Feinstaub, und mit Messgeräten zur Erfassung meteorologischer Einflussgrößen ausgestattet.
Neu erschienen ist nun der Lufthygienische Jahresbericht Teil I: Kontinuierliche Messungen für das Jahr 2013, der über die Ergebnisse der kontinuierlichen Messungen zur Überwachung der Luftqualität in Hessen informiert.

Aktuelles

18.07.2014 Luftqualität in Flörsheim: Am 16. Juli berichtete Prof. Dr. Jacobi im Rahmen einer Informationsveranstaltung des Umwelt- und Nachbarschaftshauses in Kelsterbach über die Ergebnisse einer einjährigen Messung von Luftschadstoffen in Flörsheim, im westlichen Einzugsbereich der Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens.

15.07.2014 Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Juni 2014: Der Gebietsniederschlag in Hessen betrug 46 l/m² und lag damit 38 % unter dem langjährigen Mittelwert für den Monat Reihe 1971 - 2000) von 74 l/m².

14.07.2014 Kinder-Uni im Landtag: Am 11. Juli veranstaltete das HLUG drei Vorlesungen der Kinder-Uni-Klimawandel im Hessischen Landtag. Mehr Informationen zu diesem Angebot für Schulen finden Sie hier.

Letzte Änderung: 18.07.2014